Archive for the ‘Reisefuehrer Berlin’ Category

Berlin von A bis Z 8

Dahlem-Museen Die Hauptattraktion von Dahlem sind die Staatlichen Museen zu Berlin (Preußischer Kulturbesitz), die hier ihre völkerkundlichen Sammlungen vereinen. Sie verteilen sich auf die Standorte Im Winkel (Museum Europäischer Kulturen) und auf das dreigeschossige Mu¬seumsgebäude an der Lansstraße, das zwischen 1914 und 1923 von Bruno Paul errichtet wurde. Es war als Heimstätte für das Asiatische […]

Berlin von A bis Z 7

Im Westflügel, dem so genannten Langhans-Bau (ehemaliges Schlosstheater), stellt das Museum für Vor- und Frühgeschichte die Entwicklung der Kulturen Alteuropas und des alten Orients dar. Saal 1, das Rudolf-Virchow-Studio, gibt einen Einblick in die Techni¬ken der Stein-, Bronze- und Eisenzeit. Der Schliemannsaal (Saal 2) stellt die bronze- und eisenzeitlichen Kulturen des östlichen Mittel¬meerraums, des Kaukasus […]

Berlin von A bis Z 6

Bröhan-Museum Das 1983 in einer ehemaligen Infanteriekaserne neben dem ►Mu-seum Berggruen beim Schloss ► Charlottenburg eröffnete Bröhan-Museum (Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalis-mus) beherbergt die 1982 der Stadt Berlin gestiftete Privatsammlung — von Karl H. Bröhan. Ausgestellt sind Gemälde, grafische und plasti¬sche Arbeiten, Möbel, Porzellan, Keramik, Glas, Zinn und Silber aus der Zeit von […]

Berlin von A bis Z 5

Spuren Wer heute in Berlin Mauerspuren sucht, wird sich schwer tun – vielfach kann man ihren einstigen Verlauf nur noch erraten, doch wird die Mauer¬linie mit einer Doppelreihe Pflaster¬steine nachgezeichnet. Firste Adresse für umfassende Information ist das Dokumentationszentrum in der Ge¬denkstätte Berliner Mauer (Bernauer Str. 111), das in Ausstellungen die Geschichte der Mauer erzählt, Bücher […]

Berlin von A bis Z 4

Brandenburger Tor • Pariser Platz Das monumentale Brandenburger Tor, das Berliner Wahrzeichen und Symbol der überwundenen Teilung schlechthin, entstand auf Anordnung König Friedrich Wilhelms II. von 1788 bis 1791 nach Entwürfen von Carl Gotthard Langhans d.Ä., der sich stark an den Propyläen der Akropolis von Athen orientierte. Hier sollte den Lin¬den nach Westen hin ein […]

Berlin von A bis Z 3

Schloss Bellevue Schloss Bellevue, nordöstlich des Großen Sterns im ►Tiergarten ge¬legen, ist seit 1994 erster Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten. Das 1785 erbaute Sommerpalais von Prinz August Ferdinand, jüngster Bruder Friedrichs des Großen, war im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Beim Wiederauf¬bau hielt man sich an das Vorbild; auch der ovale Festsaal, 1791 von Carl Gotthard Langhans […]

Berlin von A bis Z 2

Alt-Köpenick Der Stadtteil Köpenick, allseits bekannt durch die Geschichte des Hauptmanns von Köpenick, ist der wald- und seenreichste Teil Ber¬lins. Hier, wo die Dahme oder Wendische Spree in die Spree mündet, finden die Sommerausflügler genügend Möglichkeiten zum Schwim¬men etwa im ► Müggelsee, für Dampferpartien auf der Müggelspree oder zum Wandern in den Müggelbergen. Keimzelle Köpenicks, […]

Berlin von A bis Z

Alexanderplatz Der Alexanderplatz hat sich immer schwer getan, zum repräsentati-ven, offiziellen Berlin gehören zu wollen, denn er strömte eher den Geruch der kleinen, einfachen Leute aus, wie sie Franz Biberkopf in Alfred Döblins Roman »Berlin Alexanderplatz« literarisch verkörpert hat. Die DDR-Regierung jedoch machte aus dem Platz den städte¬baulichen Mittelpunkt von Ost-Berlin im Geiste sozialistischer Ar¬chitekturvorstellungen, […]

Unterwegs in Berlin 2

Tour 3 Den Kurfürstendamm entlang Zwar hat das westliche Zentrum von Berlin nach dem Mauerfall harte Konkurrenz durch die Linden und die Friedrichstraße bekom-men, aber immer noch strahlt der Kurfürstendamm die Weit¬läufigkeit eines großstädtischen Boulevards aus. Der Weg beginnt am OBahnhof Zoologischer Garten, von wo es auf der Hardenbergstraße nur wenige Meter zum Breitscheidplatz sind. […]

Unterwegs in Berlin

Unterwegs sein in Berlin ist kein Problem: Mit S-, U-Bahn und Bus kommt man sehr gut zu allen interessanten Punkten der Stadt; der Kauf einer Zeitkarte lohnt sich. Bleibt nur die Frage, in welchem Stadtviertel man Quartier beziehen soll. Wer dicht am Nachtleben sein will, sollte sich dafür Mitte, Kreuzberg oder Prenzlauer Berg aus¬suchen, auch […]